Escapado

Nicht alles läuft immer so, wie man es sich ausmalt, und nicht selten kommt es anders, als man denkt. Willkommen im Leben. Hier: Ein Soundtrack für die Gezeichneten.

Auch ESCAPADO haben ein paar Schrammen abbekommen, mussten ein paar Runden im Besetzungskarussel drehen. Eine kurze Zusammenfassung: Im Juli 2009 verlassen Sänger Helge und Bassist Gunnar die Band. Felix steht bereits in den Startlöchern und steigt daraufhin als Bassist Band ein. Doch es zeichnet sich ab, dass Felix genau das hat, was der neue ESCAPADO-Sänger haben muss. Erst später als nötig erscheint es in Großbuchstaben: WARUM NICHT ALSO…? Felix schnappt sich das Mikro… und es macht Klick.

Dann geht alles wieder ganz schnell. Johannes stößt als neuer Bassist hinzu, ESCAPADO sind wieder komplett. Das Gefüge stimmt wieder, all die Anstrengung zwischendurch hat sich gelohnt. Und es ist in diesem Fall gut so, wie ist. Es funktioniert erneut und nicht nur die Idee hinter all dem ist dieselbe geblieben.

ESCAPADO haben ein neues Album aufgenommen. Es heißt “Montgomery Mundtot” und unterstreicht nach “Initiale” aufs Neue, dass ESCAPADO vielleicht die relevanteste Hard-(/Whatever)-core Band dieses Landes ist. Kurt Ebelhäuser produzierte das neue Album, das unterm Strich vielleicht sogar noch viel mehr ESCAPADO ist, als man es hätte erwarten können.