Das Cover des neuen Albums der niederla?ndischen Ku?nstlerin Sue The Night ist bunt, suggeriert Bewegung, eine warme Stimmung und stellt damit perfekt den Sound eben dieses neuen Albums dar. „Wanderland“ das zweite Album von Sue The Night, hat einen Sound inne, der spielend leicht poppige Melodien sowie catchy Riffs und dichte Arrangements mit einer bemerkenswerten Frische pra?sentiert - nur wenige Indiepop Acts schaffen eben diese Abwechslung und Bewegung u?ber Albumla?nge konstant zu halten.

In ihrer Heimat, den Niederlanden, wurde Sue The Night schon mit ihrem Debu?talbum „Mosaic“ aus 2014 als talentierte Newcomerin gehandelt und wird mit „Wanderland“ nun endgu?ltig abgefeiert. In den niederla?ndischen Charts steht sie mit ihrem zweiten Album aktuell auf Platz 11, in den Vinylcharts sogar auf Platz 4! Kein Wunder, spricht das Album mit seinem Facettenreichtum doch mehr als nur die typischen Indiepop Fans an. Mal sehr tanzbar und bewegt, dann wieder entschleunigt, stets aber mit starkem Ausdruck und dem Gefu?hl fu?r große Melodien - Einflu?sse wie The War on Drugs und Florence + The Machine haben ganz deutlich ihre Spuren hinterlassen und den Sound von Sue The Night gepra?gt.

Suus de Groot wuchs in einem familia?ren Umfeld starker Frauen auf und auch ihre fu?nfko?pfige Band ist immerhin knapp zur Ha?lfte weiblich besetzt. Doch auch starke Ma?nner ha?tten sie immer beeinflußt und zur Ausrichtung ihrer Musik kommentiert sie:
„I don’t write songs for men or women, I write for people. Gender blind.”

„Wanderland“ bietet wunderbar poppige Ohrwu?rmer wie „All the Roses“, „Mind Dear“ oder „From the Mire“, aber u?berzeugt vor allem mit durchgehender Qualita?t und Spannung. Trotz oft melancholischen Texten bleibt das Album stets optimistisch und schla?gt immer wieder Bru?cken in eine positive Stimmung. Trotzdem fehlt es dem Album nicht an Dramatik, denn beschwo?ren gerade die vielseitige Stimme Sues‘ sowie das starke Arrangement immer wieder druckvolle und unvorhersehbare Momente. Das Album schließt mit dem „Pity Song“, welcher live mit einem 21-ko?pfigen Orchester aufgenommen wurde.

Mit ihrem zweiten Album „Wanderland“ wird Sue The Night auch außerhalb ihrer Heimat nicht mehr lange ein Geheimtipp bleiben!
Das Album erscheint neben den digitalen Wegen auf CD sowie weißem Vinyl via popup-records. 

Releases

Booking

    Sue The Night

    • 24.05. Neustrelitz, Immergut-Eröffnungsabend



    Fotos

    Zum Vergrößern auf die Thumbnails klicken.